Skip to main content
13. September 2017 | Veranstaltungen

Wahlauftakt in NÖ: FPÖ ist einzige Kraft für mehr Fairness und mehr „Rot-Weiß-Rot“!

HC Strache forderte unter anderem mehr Fairness für die Österreicher und ein Ende der Zwangsgebühren bei Kammern und ORF.

Ein großer Erfolg war der heutige Wahlkampfauftakt der FPÖ-Niederösterreich in Wiener Neustadt. Rund 1000 begeisterte Anhänger zeugten vom großen Zuspruch für den freiheitlichen Weg von FPÖ-Obmann HC Strache für Österreich, während sich zur Auftaktveranstaltung der SPÖ mit Bundeskanzler Kern nur 300 Personen versammelten. Nach der Begrüßung durch den Wiener Neustädter Bezirksparteiobmann Udo Landbauer präsentierte Landesparteiobmann und Landesspitzenkandidat Walter Rosenkranz die niederösterreichischen Wahlkreisspitzenkandidaten. „Am 15. Oktober ist es wichtig, rot-weiß-rot zu wählen, und das ist nur mit einer Stimme für die FPÖ möglich“, so Rosenkranz.

Wenn man sich auf SPÖ & ÖVP verlässt, ist man verlassen

Generalsekretär Herbert Kickl rechnete in seiner Rede mit Rot & Schwarz ab. „SPÖ & ÖVP betreiben Wählertäuschung, um nach der Wahl genauso weiterzumachen wie bisher. Aber die Wählerinnen und Wähler lassen sich nicht so einfach hinters Licht führen. Denn, jede Österreicherin und jeder Österreicher weiß: Wenn man sich auf SPÖ & ÖVP verlässt, ist man verlassen“, führte Kickl aus. FPÖ-Obmann HC Strache forderte unter anderem mehr Fairness für die Österreicher und ein Ende der Zwangsgebühren bei Kammern und ORF: „2008 hat Molterer gesagt, „Es reicht“, es kamen Neuwahlen und danach wieder die die gleiche rot-schwarze Koalition, 2013 kam dann wieder Bundeskanzler Faymann. Jetzt ist es an der Zeit diese Regierung auszutauschen, und das geht nur mit einer starken FPÖ“, meinte der freiheitliche Spitzenkandidat in seiner Rede.


© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.