Skip to main content
27. Jänner 2022 | Arbeit und Soziales, Familie, Finanzen

Schwarz-grüne Regierung lässt Pensionisten frieren - Seniorenbeirat ohne Ergebnis

FPÖ-Seniorensprecherin Ecker: "Enorme Energiepreissteigerungen und hohe Inflation belasten vor allem niedrige Pensionen - grüner Un-Sozialminister weiter untätig."

Schwarz-grüne Regierung lässt Pensionisten frieren - Seniorenbeirat ohne Ergebnis.

Foto: Werner Grotte

„Klare Worte“ fand heute, Donnerstag, FPÖ-Seniorensprecherin Rosa Ecker. „Die Seniorenvertreter von SPÖ und ÖVP haben als Vertreter der älteren Generation im Seniorenberat im Gespräch mit dem zuständigen Minister Wolfgang Mückstein komplett versagt. Die Preise steigen – egal, ob es die Strom- oder Heizkosten sind -, die Inflation ist auf Rekordniveau, und vor allem die ältere Generation mit niedriger Pension ist davon massiv betroffen. Mückstein ist ganz klar der Titel 'Un-Sozialminister' zu verleihen, denn die Gespräche endeten ohne Ergebnis. Kein Pensionist hat mitten in der Heizperiode einen Nutzen davon, dass die Regierung sich selbst beweihräuchert und als Ausrede die medial großmundig angekündigte Steuerentlastung anscheinend als Meilenstein sieht“, sagte Ecker, die kritisierte, dass der Bundesobmann des freiheitlichen Seniorenrings, Thomas Richler, nicht einmal eine Einladung zu den Gesprächen erhalten hatte.

Steuerliche Entlastung kommt irgendwann

„Die Senioren müssen bis 1. Juli dieses Jahres darauf warten, dass die Lohn- und Einkommenssteuersenkung auf 30 Prozent erfolgt“, verwies Ecker darauf, dass für das gesamte Kalenderjahr 2022 ein Mischsteuersatz von 32,5 Prozent gelten soll. „Es wäre aber nicht Österreich, wenn nicht nach Schilda-mäßiger Manier die PVA die Umsetzung nicht realisieren kann, weil die Kundmachung im Bundesgesetzblatt noch nicht erfolgt ist. Hoffentlich ist es ein Trost für all jene, die auf eine steuerliche Entlastung angewiesen sind, dass laut PVA die Aufrollung des Steuersatzes bis spätestens 31. Mai 2022 erfolgen soll“, erklärte die FPÖ-Seniorensprecherin.

Verpatzte öko-asoziale Steuerreform

„Seit Herbst wird die 'ökosoziale' Steuerreform von ÖVP und Grünen massiv beworben, aber dann wurde offensichtlich darauf vergessen, dass wesentliche Bestandteile wie die Kundmachung rechtzeitig erfolgen, damit die Menschen in diesem Land - vor dem Hintergrund der höchsten Inflation seit Jahren - rasch mehr Geld in der Geldbörse haben“, so Ecker.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.