Skip to main content
17. April 2018 | Innenpolitik

Svazek zu SPÖ: „Hunde die bellen, beißen nicht“

„Während sich die neue Regierung um Bürger kümmert, verbreitet SPÖ Unwahrheiten und Panik.“

„Die neue Bundesregierung hat eine Garantie abgegeben, sich um alle Österreicher zu kümmern, um Familien, Kinder, Senioren und Patienten. Auch wenn es schwierig ist, die Altlasten der alten Koalition unter SPÖ-Führung zu beseitigen, wird es für alle Österreicher Erleichterungen und Verbesserungen geben.  Familien, Sicherheit und Pflege für Kranke und Bedürftige haben oberste Priorität, und daran wird auf allen Ebenen hart gearbeitet, in den ersten Monaten ist bereits unglaublich viel vorangegangen“, betonte heute die freiheitliche Generalsekretärin und Salzburger Spitzenkandidatin Marlene Svazek.

"Kern-Rhetorik eines Politikers unwürdig"

An den Kurzzeitkanzler Christian Kern sei gerichtet, dass man sich für seine Rhetorik als junge Politikerin schämen müsse. „Derartige Entgleisungen sind eines Politikers unwürdig und beschmutzen einen ganzen Berufsstand. Aber Kern wartet wahrscheinlich bereits seit langem, dass er wieder ein Angebot aus der Privatwirtschaft erhält. Durch sein unwürdiges Verhalten selbst verschuldet, wird er uns aber wahrscheinlich erhalten bleiben und so bleibt es bei dem Spruch: ‚Hunde die bellen, beißen nicht …“, sagte Svazek.


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.