Skip to main content
06. November 2018

Vilimsky: "Rendi-Wagner würde Migrationspakt unterschreiben"

"In der SPÖ regiert wieder das linke Wiener BOBO-Team 2015."

FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky kritisiert die Aussage der neuen SPÖ-Chefin Pamela Rendi Wagner in den Oberösterreichischen Nachrichten, sie würde den UN-Migrationspakt unterschreiben, scharf. „In der SPÖ regiert anscheinend wieder das Team 2015 mit seinem Wunsch nach offenen Grenzen. Doskozils und Kaisers Vernunftkurs mit 'Integration vor Neuzuzug' im neuen SPÖ-Asylkonzept ist unter Rendi-Wagner und Drozda offensichtlich wieder am Altar der offenen Grenzen geopfert worden. Der nächste Affront der linken Wiener BOBO-Führung der Sozialdemokratie gegenüber den letzten realistischen Roten in den Ländern“, so Vilimsky. 

SPÖ für Gegner der Massenmigration unwählbar

Der FPÖ-Generalsekretär fordert die BOBO-linke SPÖ-Chefin auf, klar zu sagen, was jetzt gelte. „Integration vor Zuzug“ oder der Rendi-Drozda-Kurs der offenen Grenzen? „Warum die SPÖ jetzt wieder auf den Kurs pro Masseneinwanderung einschwenkt, muss Rendi Ihren Genossen erklären. Für die Wähler ist klar, dass die SPÖ für jeden Gegner von Massenmigration unter Rendi unwählbar ist“.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.